Auf den Spuren Humboldts

america meridionale

Humboldt kam vermutlich, das Andenhochland vor Augen, von Bogota mit dem Pferd nach Quito (1802). Alexander v. H. wurde von Quitos Adel empfangen. Zu dieser Zeit war Quito die Hauptstadt der spanischen Kolonie “Real Audiencia de Quito”.  Humboldt erhielt eine Einladung der Adelsfamilie Montufar und er nahm diese Einladung des Familienoberhauptes, dem Marques de Selva Alegre an. Mit dessen Sohn, Carlos Montufar, begann eine wunderbare enge Freundschaft.

Waehrend Humboldt’s Aufenthalt erkundeten beide zusammen die Vulkane Chimborazo, Cotopaxi, Cayambe und Pichincha. Humboldt interessierte sich auch fuer die Inkaruinen von Ingapirca und die Stadt Latacunga. Weiterhin stattete er auch  Cuenca und Loja, in der er die Pflanze Chinchona als erster Europaer ueberhaupt zu Gesicht bekam,  einen Besuch ab. Die Pflanze Chinchona bekam grosse Bedeutung, da sie als erfolgreiches Heilmittel gegen das Gelbfieber galt.

Reiseverlauf
Tag 01   Transfer
Persoenliche puenktliche Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel im Privat – Auto

Tag 02   Die Kirche von Quito / Teleferico
Wir besichtigen die gleichen Kirchen, wie sie auch Humboldt zuvor gesehen hatte. Der Zustand und der optische Anblick dieser Kirchen hat sich seit dieser Zeit nicht geaendert.

Tag 03   Quito / Cayambe / Otavalo
Humboldt bestieg den Pichincha ohne Hilfsmittel zu Fuss. Heute jedoch gibt es eine Seilbahn, die fast bis zum Gipfel fuehrt, von wo man eine super Aussicht geniessen kann.

Tag 04   Otavalo – Quilotoa
Der Hoehepunkt dieses Tages ist der “Mittelpunkt der Welt”, welcher genau auf dem Aequator liegt. Danach besuchen wir die kuenstlerisch beruehmte Indio – Metropole Ortavalo, in der man einmalige handgefertigte Souvenirs erwerben kann. Mit den Vulkanen Cayambe und Cotacachi beginnt die nach Humboldt  benannte “Strasse der Vulkane”.

Tag 05   Quilotoa – la Cienega
In Cienega besuchte Humbodlt bei eine weitere Adelfsfamilie, dem Geschlecht des Maquese Maenza. Ihm wurde angeboten, laenger Zeit im Hause der Familie als deren Gast zu bleiben.

Tag 06   Cotopaxi National Park – Latacunga – Riobamba
Bei der Haelfte der zweiten Etappe der Vulkanstrasse angekommen, besuchen wir von Riobamba aus die wichtigsten und beruehmtesten schnee bedeckten Vulkane Ecuadors, die diese Stadt umgeben:

  • den landschaftlich schoensten Vulkan Altar (ca. 5.758 m)
  • Carlhuairazo (ca. 5.200 m)
  • den aktiven (!) und besuchbaren Vulkan Tunguarhua (ca. 5.200 m)
  • den zu Hubodts Lebzeiten hoechsten bekannten Berg und Vulkan Chimborazo (ca. 6.310 m)
Humboldt-Bonpland_Chimborazo

Tag 07   Chimborazo National Park und Riobamba Stadt Rundfahrt
Chimborazo ist der Sonne am naechsten gelegene Punkt der Erde. Wir besichtigen genau an der selben Stelle, an der Humboldt auf ca. 5.000 m gewesen ist, die einmalige Flora und Fauna des Chimborazo Nationalparks. Danach speisen wir in dem selben Haus, in dem auch Simon Bolivar lebte. Optional ist eine Uebernachtung in einem der Residenzen Simon Bolivars ca. 25 km ausserhalb Riobambas moeglich.

Tag 08   Colta, Zicalpa, Alausí, Ingapirca
Wir machen eine Exkursion zu den archaelogischen Ruinen in der Naehe des heutigen Colta, welche die erste und schoenste von den Spaniern erbaute Hauptstadt der spanischen Kolonie bildeten und welche von einem Erdbeben im Jahre 1779 komplett zerstoert wurde.

1 km von Ingapirca, im tropischen Regenwald, entfernt gibt es einen ungewoehnlichen riesigen Stein mit einem Inca – Symbol, der nach archaeologischen Kenntnissen eine Sonne symbolisiert und ein wichtige heilige Staette der Inca darstellte. Nach Vorstellung dieser Hochkultur konnte von dort aus mit den Goettern, der Pflanzen- und Tierwelt, sowie mit der Natur direct komuniziert warden.

Tag 09   Ingapirca / Cuenca Stadrundfahrt
Cuenca ist die zweite Stadt Ecuadors, die den Titel heimatliches Kulturerbe der Vereinten Nationen zuerkannt bekam.

Tag 10   Cuenca / Guayaquil
Wir lernen die Planzenwelt Ecuadors genauer kennen. Wir besuchen den Nationalpark Churute, welcher fuer seine Krebse und vielfaeltigen Stoerchenarten bekannt ist. Hier gibt es zahlreiche Kakaoplantagen kleiner lokaler Unternehmen, die wir besichtigen.

Tag 11   Transfer out (vielicht) Galapagos Darwin?

Humboldt_and_Bonplant_in_the_Jungle

Ab US$ 2258

Halb pensionen (Früstuck und Abend essen)  mittagsessen snacks on your own.

Wir haben drei möglickeit: Tourist, Erste Class und 5 sterne

Tourist                 2             2*           3-5         6-9
Kunde                  3110      3427      2887      2258

Erste Class          2             2*           3-5         6-9
Kunde                  3316      3683      3101      2542

5 sterne               2             2*           3-5         6-9
Kunde                  3790      4172      3589      2592

Agenda: * bedeutet Fahrer und Reiseleiter fuer 2 Kunden
Es ist auch moeglich zwischen nur Fahrer und Reiseleiter zu waehlen.

Alle Angebote enthalten Fruehstueck und Abendessen (Halbpension)
Fuer das Mittagessen halten wir immer in einem kleinen Imbiss – Restaurant an.

In english: Following the Steps of Humbodt and Inca Road